Aussage


Aussage
sagen:
Das altgerm. Verb mhd. sagen, ahd. sagēn (Neubildung), niederl. zeggen, engl. to say, schwed. säga ist z. B. verwandt mit lat. in-seque »sag an!, erzähle!« und mit der baltoslaw. Sippe von lit. sakýti »sagen, erzählen«. Diese Wörter gehören im Sinne von »sehen lassen, zeigen« oder »bemerken« zu der unter sehen dargestellten idg. Wortgruppe. – Um »sagen« gruppieren sich die Bildungen Sage und unsagbar »unaussprechlich, unvorstellbar groß« (mhd. unsagebæ̅re) sowie unsäglich »unvorstellbar groß« (mhd. unsegelich, -sagelich; wie auch »unsagbar« eigentlich »was sich nicht sagen lässt«). Wichtige Präfixbildungen und Zusammensetzungen mit »sagen« sind absagen »abbestellen, rückgängig machen; sich lossagen, entsagen« (mhd. ab‹e›sagen »zurückweisen; Fehde ankündigen; verkünden«), dazu Absage (mhd. abesage »Aufkündigung der Freundschaft«, ahd. abesaga »Verneinung«); ansagen »ankündigen, mitteilen« (mhd. an‹e›sagen, ahd. anasagēn »eingestehen; zusagen, versprechen; anklagen«), dazu Ansage und Ansager; aussagen »‹vor Gericht› bekunden, mitteilen« (mhd. ūz̧sagen »aussprechen; aufsagen«), dazu Aussage; besagen »ausdrücken, meinen« (mhd. besagen »sagen; aussagen, bezeugen; anklagen«; ahd. bisagēn »zusprechen«); entsagen »verzichten« (mhd. entsagen, ahd. intsagēn »aufkündigen; Fehde ankündigen (nur mhd.); entschuldigen, verteidigen; absprechen, entziehen; leugnen«), dazu Entsagung, beachte auch die Bildung entsagungsvoll; untersagen »verbieten« (mhd. undersagen, ahd. untarsagēn »gesprächsweise mitteilen«, dann auch »verbieten«, nach lat. interdicere); versagen »abschlagen, verweigern; nicht funktionieren« (mhd. versagen, ahd. farsagēn), dazu Versager »jemand, der das Erwartete nicht leisten kann; Fehler, Ausfall«; zusagen »zustimmen; versprechen; gefallen« (mhd. zuosagen), dazu Zusage.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aussage — Aussage, 1) jede mündliche Erklärung; bes. 2) die man gerichtlich, nach Aufforderung der Obrigkeit, od. auf Verlangen einer Partei im Processe, als Zeuge thut; 3) (Log.), so v.w. Prädicat in einem Urtheile; daher Aussagewort, so v.w. Verbum …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aussage — ↑Enunziation, ↑Message …   Das große Fremdwörterbuch

  • Aussage — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • Stellungnahme • Abrechnung • Aufstellung Bsp.: • Welcher der Aussagen von Clive und Jenny stimmen Sie zu? …   Deutsch Wörterbuch

  • Aussage — Der Ausdruck Aussage ist mehrdeutig. Er bezeichnet insbesondere[1] einen Satz, der typischerweise eine Aussage enthält, den Aussagesatz; die Äußerung, mit der eine Aussage behauptet wird, die Aussage als Sprechakttyp; das, was ausgesagt wird, den …   Deutsch Wikipedia

  • Aussage — Semantik; Sinngehalt; Sinn; Bedeutung; Äußerung; Stellungnahme; Behauptung; Statement; Proposition * * * Aus|sa|ge [ au̮sza:gə], die; , n: 1. Angabe, Mitteilung, die man auf ein …   Universal-Lexikon

  • Aussage — Aus·sa·ge die; , n; 1 eine Aussage (über jemanden / etwas) das, was über einen Sachverhalt gesagt, geäußert wird ≈ Äußerung: nach Aussage eines Fachmanns 2 eine Aussage (zu etwas) (besonders vor Gericht oder bei der Polizei) ein Bericht über… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Aussage — die Aussage, n (Mittelstufe) eine von jmdm. gemachte Äußerung Beispiele: Der Politiker bedauerte seine Aussage über seinen Gegenkandidaten. Du hast meine Aussage falsch interpretiert. die Aussage, n (Mittelstufe) Erklärung, die man z. B. vor… …   Extremes Deutsch

  • Aussage — 1. Anschauung, Ansicht, Auffassung, Behauptung, Feststellung, Meinung, Stellungnahme, Urteil, Vorstellung; (Wissensch., Philos.): Axiom. 2. Angabe, Ausführung[en], Auskunft, Auslassung[en], Äußerung, Ausspruch, Bemerkung, Bericht, Darlegung,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Aussage — См. espressione 2 …   Пятиязычный словарь лингвистических терминов

  • aussage — aus·sa·ge …   English syllables